Gartentipp – Kärntner Grill- und Jausenzwiebel

Kärntner Grill- und Jausenzwiebel

  Die Kärntner Grill- und Jausenzwiebel zählt zu den Gemüsezwiebeln und zeichnet sich durch ihren besonders milden Geschmack einerseits und durch ihre stattliche Größe andererseits aus. Als Jungpflanze ab April in den Gemüsegarten oder in´s Hochbeet  gepflanzt bringt sie bis Ende August – bei guter Pflege – bis zu 2.000 g auf die Waage.  Sie hat weiches, saftiges Fleisch und eignet sich hervorragend zum Grillen, Backen, Schmoren, Füllen aber auch für den Rohgenuss oder um Brotaufstrichen eine pikante Note zu geben. Am Besten wird sie frisch verarbeitet, sie kann aber auch an einem dunklen, kühlen und vor allem trockenem Ort einige Wochen gelagert werden. Ab Anfang April gibt´s die Jungpflanzen bei Ihrem Kärntner Gärtner.

Tipp: Nicht zu tief Pflanzen und am optimalsten ist ein Pflanzabstand von 25 mal 25 cm (wie bei Kopfsalat).  Eine Mischkultur mit Karotten oder die Eindeckung mit einem Kulturschutznetz beugt einem Befall durch die  Zwiebelfliege vor.