Gemüse des Jahres 2020 – Don Pepino

Don Pepino – die kriminell gute Birnenmelone

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Don Pepino wurde ein Nachtschattengewächs zum Gemüse des Jahres gewählt. Solanum muricatum oder auch Birnenmelone heißt die bei uns bisher eher unbekannte Frucht. Die Früchte sind auffällig gefärbt und haben die Größe von Birnen und schmecken wie Melone.

 

Pepino wächst bei uns wie die anderen Nachtschattengewächse einjährig und sollte wie Tomaten und Paprika erst nach den Eisheiligen ins Freie gepflanzt werden. In großen Töpfen oder auch Ampeln wächst Don Pepino auch sehr gut. Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen Standort und wird sehr buschig. Optimal sind Stäbe oder eine Rankhilfe zum Aufbinden der Äste. Wie bei Tomaten kann man die Triebe ausgeizen um den Fruchtansatz zu erhöhen. Die Pflanze neigt dazu, viel Energie in das Wachstum von Blättern und Seitentrieben zu stecken. Pflanzenteile, die keine Blüten tragen, sollten aus diesem Grund möglichst schnell entfernt werden.

Von der Blüte bis zur Reife dauert es relativ lange. Nach ca. 3 Monaten sind die Früchte reif. Sie färben sich dann von grüner zu gelber Schale mit violetten Streifen um. Das reife Fruchtfleisch ist ebenfalls gelb und schmeckt wie eine Mischung aus Melone und Birne. Die Früchte können bis zu 400g schwer werden.

Don Pepino schmeckt roh sehr gut und kann mit Schale gegessen werden. Die alternative ist, sie wie Kiwis auszulöffeln. Aus dem Fruchtfleisch lassen sich aber auch alle Arten von Desserts, Marmelade, Kompott, Smoothies und auch pikante Beilagen zu Fleisch oder Fisch zaubern.

 

Pizza Don Pepino

Teig: 500 g Mehl, 1 Päckchen Trockengerm, 300 ml Wasser, ½ TL Zucker, 3 TL Salz, 2 EL Öl (ergibt 4 Pizzas mit einem Durchmesser von ca. 20 cm)

Belag: 2 Pepinos, 300 g Gorgonzola, 12 Cherrytomaten, 175 g geschälte Haselnüsse, Honig, Rucola

Für die Pizza Pepino entweder aus den Zutaten einen Germteig herstellen oder auf einen fertigen Pizzateig zurückgreifen. Den Teig ausrollen und den Backofen auf 220°C vorheizen.

Für den Belag 2 Pepinos schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Die Scheiben über den Pizzaböden verteilen. Den Gorgonzola in Stücke schneiden, die Cherrytomaten halbieren und die Haselnüsse quetschen. Den Gorgonzola und dann die Haselnüsse und die Cherrytomaten über die Pizzas verteilen.

Die Pizzas 6 bis 8 Minuten im Backofen abbacken. Die Pizzas nach Geschmack mit Honig besprenkeln und mit ein wenig Rucola servieren.